Das FORUM MENSCHENRECHTE

Das FORUM MENSCHENRECHTE ist ein zivilgesellschaftliches Netzwerk, das sich für einen verbesserten, umfassenden Menschenrechtsschutz einsetzt. Erfahren Sie mehr über die Ziele, Mitgliedsorganisationen und Tätigkeitsfelder des Forum Menschenrechte.

Ziele und Arbeitsweise des FORUM MENSCHENRECHTE



Das FORUM MENSCHENRECHTE ist ein Netzwerk von über 50 deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für einen verbesserten, umfassenden Menschenrechtschutz einsetzen – weltweit, in bestimmten Weltregionen, Ländern und in der Bundesrepublik Deutschland. Das Forum wurde 1994 im Anschluss an die Wiener Weltmenschenrechtskonferenz von 1993 gegründet.


Ziele

Die gemeinsame Arbeit im FORUM MENSCHENRECHTE dient vor allem folgenden Zielen:

  • die Menschenrechtspolitik der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags auf nationaler und internationaler Ebene kritisch zu begleiten;
  • gemeinsame Vorhaben zur Verbesserung des Menschenrechtsschutzes weltweit durchzuführen;
  • Bewusstsein zu Fragen der Menschenrechte in der deutschen Öffentlichkeit zu bilden, dabei auch auf mögliche Menschenrechtsverletzungen in Deutschland hinzuweisen und auf ihre Lösung hinzuarbeiten;
  • Informationen unter den Mitgliedsorganisationen zu menschenrechtsrelevanten Themen auszutauschen;
  • lokale, regionale und nationale NGOs bei den internationalen Aspekten ihrer Arbeit zu unterstützen und die internationalen Vernetzung von NGOs zu fördern.


Struktur

Innerhalb des Forums sind verschiedene Arbeitsgruppen dafür verantwortlich, gemeinsame Stellungnahmen und Materialien zu erarbeiten, Aktionen, öffentliche Veranstaltungen und Expertengespräche vorzubereiten. Momentan bestehen folgenden Arbeitsgruppen (in alphabetischer Reihenfolge): AG Antirassismus, AG Entwicklung und Wirtschaft, AG Frauenrechte, AG Frieden und Menschenrechte, AG Innenpolitik, AG Kinderrechte, AG Menschenrechtsrat/Außenpolitik. (Die Arbeitsgruppen sind in Kapitel 5 des vorliegenden Handbuchs nochmals eigens beschrieben).

Das FORUM MENSCHENRECHTE arbeitet eng mit NGOs und Netzwerken auf europäischer und internationaler Ebene zusammen. Koordiniert wird die Arbeit des FORUM MENSCHENRECHTE durch einen bis zu 8-köpfigen Koordinierungskreis, der alle zwei Jahre von den Mitgliedsorganisationen des Forums gewählt wird und dessen Zusammensetzung repräsentativ ist für die politische Bandbreite der Forumsmitglieder. Organisatorisch betreut und koordiniert wird die Arbeit des FORUM MENSCHENRECHTE von der Geschäftsstelle in Berlin.


Mitgliedsorganisationen

  1. ACAT Deutschland
  2. AGDF/Peace Brigades International
  3. Amnesty International Deutsche Sektion
  4. ATD Vierte Welt in Deutschland
  5. Bahá'í-Gemeinde in Deutschland K.d.ö.R. Vertretungsorgan: Der Nationale Geistige Rat der Bahá'í in Deutschland
  6. Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR
  7. BAfF (Bundesweite AG Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer)
  8. Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (BUMF)
  9. Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung (BUG)
  10. „Deutsche Gesellschaft“
  11. Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)
  12. Deutsche Kommission Justitia et Pax
  13. Deutsche UNESCO-Kommission
  14. Deutscher Frauenrat
  15. Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
  16. European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
  17. Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE) mit den Teilwerken Brot für die Welt – EED und Diakonie Deutschland
  18. FIAN Deutschland
  19. Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
  20. Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF)
  21. Gemeinschaft für Menschenrechte im Freistaat Sachsen (GMS)
  22. Germanwatch
  23. Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)
  24. Heinrich-Böll-Stiftung
  25. Humanistische Union vereinigt mit der Gustav-Heinemann-Initiative (HU)
  26. Human Rights Watch (HRW)
  27. Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland (ISD)
  28. Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland  (ISL)
  29. Interkultureller Rat
  30. Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF)
  31. Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)
  32. IPPNW – Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs, Ärzte in sozialer Verantwortung
  33. Kindernothilfe (KNH)
  34. KOK – Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel
  35. Kommission für Menschenrechte Freiburg (des Richter und Anwaltsvereins)
  36. Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS)
  37. Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)
  38. medica mondiale
  39. missio Aachen
  40. missio München
  41. Missionszentrale der Franziskaner
  42. Nürnberger Menschenrechtszentrum
  43. Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche
  44. pax christi
  45. PRO ASYL
  46. pro familia
  47. Reporter ohne Grenzen
  48. TERRE DES FEMMES
  49. terre des hommes Deutschland
  50. urgewald
  51. Verband binationaler Familien und Partnerschaften – iaf
  52. Vereinte Evangelische Mission (VEM)
  53. werkstatt ökonomie (woek)

Gastmitglieder:

     54. Deutsches Rotes Kreuz
     55. EKD


Ansprechpartnerin

Geschäftsstelle des FORUM MENSCHENRECHTE
Beate Ziegler
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin
Tel.: 030 4202-1771
Fax: 030 4202-1772
E-Mail: kontakt@forum-menschenrechte.de
Website: www.forum-menschenrechte.de